Die Akquise neuer Kunden ist fünfmal teurer als Bestandskundenpflege. Trotzdem werben Unternehmen vom Internetanbieter bis zum Bankhaus mit offensiven Kampfpreisen um die Aufmerksamkeit von neuen Kunden. Treue Bestandskunden fühlen sich dadurch natürlich benachteiligt.

Folgende 5 Tipps helfen Ihnen, den Umgang mit Kunden besser zu machen

1. Werben Sie nicht zu offensiv mit Neukundenrabatten. Sonst riskieren Sie, dass Bestandskunden Verträge kündigen, um den besseren Preis zu bekommen oder gleich zur Konkurrenz abzuwandern.

2. Machen Sie Unterschiede zwischen Neukunden und Bestandskunden: Während Neukunden sich nur im Internet informieren und anmelden können, dürfen Bestandskunden sich an die kostenlose Hotline wenden und werden persönlich beraten.

3. Bieten Sie Ihren Bestandskunden mehr, denn sie machen gut 50% des Umsatzes. Nutzen Sie die bestehenden Kundendaten für upgrading, upselling und crossselling.

4. Richten Sie Ihre Vertriebspolitik stärker an den Bedürfnissen der Bestandskunden aus. Sie sammeln Sie Pluspunkte und binden diese länger und intensiver an Ihr Unternehmen.

5. Geben Sie Ihr Marketing nicht vollkommen an die Kunden und deren Wünsche ab. Marketing gehört dem Unternehmen und als Unternehmen müssen Sie auch mit Ideen vorangehen.